Natives HMGB1 und HMGB1 Detektions Kit von Chondrex

High-Mobility-Group-Protein B1 (HMGB1)

Was ist HMGB1

High-Mobility-Group-Protein B1, auch bekannt als Amphoterin, ist ein entzündliches Zytokin das eine entscheidende Rolle in einer Vielzahl von akuten und chronischen entzündlichen Erkrankungen spielt. Chondrex liefert natives HMGB1, das aus Rinderthymus gereinigt wurde, und ein HMGB1-Detektionskit, welches den Spiegel in Zellkulturmedien und Maus-Seren nachweist.

Bovine HMGB1 (CHO-9050)

HMGB1 Detection Kit(CHO-610)

 

High-Mobility-Group-Protein B1 (Bovine)

Chondrex bietet ein natives HMGB1 an. Das bovine HMGB1 wurde durch Ammoniumsulfat-Fraktionierung gefolgt von einer Ionenaustausch-Chromatographie aufgereinigt und stammt aus dem Thymus. Dieses Produkt eignet sich zur Untersuchung der biologischen und pathologischen Funktionen von HMGB1 für in vitro und in vivo Experimente.

HMGB1 ist eine von drei nuklearen Säugetier-HMG-Proteinfamilien (1 / 2, 14 / 17 und I / Y) und ist eng verwandt mit High-Mobility-Group-Protein B2, das häufig in Zellen kolokalisiert ist und 80% Sequenzhomologie aufweist. Dieses Protein ist zwischen Mäusen und Ratten zu 100% identisch in der Aminosäuresequenz und zu 99% zwischen Nagetieren, Rindern und Menschen. Es handelt sich um ein negativ geladenes Protein mit 219 Aminosäureresten (vorhergesagtes MW: 25KDa) und wird durch SDS-PAGE-Analyse als 30KDa bestimmt. Das High-Mobility-Group-Protein B1 besteht aus drei strukturellen Domänen: zwei DNA-bindende Motive, die als „A-Box (9-85)“ und „B-Box (88-162)“ bezeichnet werden, die 3 Alpha-Helices bilden, und ein C-Terminus (186-216), der reich an negativ geladenen Aspartat- und Glutaminsäuren, das als “acidic tail” bezeichnet wird. Der N-Terminus ist auch einzigartig und reich an positiv geladenem Lysin. Es wird vermutet, dass die B-Box die pro-inflammatorische Aktivität voranreibt, während die A-Box als ein Antagonist von HMGB1 wirkt.

 

Dargestellt ist der schematische Aufbau von HMGB1 aus A-Box, B-Box und des C-terminalen "acidic -tails".

High-Mobility-Group-Protein B1

Das High-Mobility-Group-Protein B1 Detektionskit

Das High-Mobility-Group-Protein B1 wird aktiv von einer Vielzahl von Zellen freigesetzt, wie Makrophagen, Monozyten und Pituizyten, die durch LPS stimuliert werden, und wird passiv durch verletzte oder nekrotische Zellen freigesetzt, die mit kollabierenden Zellstrukturen assoziiert sind. Wichtig ist, dass dieses Protein die Sekretion von anderen entzündlichen Zytokinen aus Zellen induziert und eine Chemotaxis von Zellen durch Signaltransduktion nach der Bindung an Zelloberflächenrezeptoren induzieren kann. Seine Rolle  bei 47 entzündlichen Krankheiten kann durch seine doppelte Funktionalität erklärt werden. Es kann direkt, durch Bindung an die Zellen, wirken und Signaltransduktion  und Chemotaxis induzieren, und indirekt durch Hochregulierung der Expression und Sekretion von entzündungshemmenden Zytokinen. Dabei wird es in einer Zeit und Dosis-abhängigen Weise in vitro durch Makrophagen, Monozyten und Pituizyten sezerniert, die LPS, TNF und IL-1 ausgesetzt sind. Interessanterweise stimuliert das High-Mobility-Group-Protein B1 selbst die Freisetzung von TNF und IL-1. Diese Beobachtungen zeigen, dass es eine wichtige Rolle bei der Sepsis spielt, aber auch im frühen bis mittleren Stadium der entzündlichen Kaskaden. In der Tat wurden hohe Protein-Spiegel im Serum bei Patienten mit septischem und hämorrhagischem Schock beobachtet. Interessanterweise waren die die Level niedriger bei Patienten, die Sepsis überlebten als bei denen, die an Sepsis verstarben. Ähnlich werden hohe Serum-Spiegel in Sepsis-Modellen und bei Kollagen-induzierten Arthritis-Modellen beobachtet.

Chondrex bietet ein Capture-ELISA-Kit zur Bestimmungder HMGB1-Konzentration in Zellkulturmedium und Maus-Seren. Dieses Kit enthält genug Reagenzien zur Messung von 39 Proben in zweifacher Form zusammen mit Standards.

Standard Range:  1 – 100 ng/ml
 Reproducibility:  Intra-assay coefficient of variation is less than 4.2%
 Inter-assay coefficient of variation is less than 7.6%
 Recovery:  Recovery of mouse serum samples is 87 – 137%
 Specificity:  Cross-reactivity with bovine HMGB2 is 12.4%

 

Sie können sich eingehender über die Produkte rund um dieses Protein oder auch allgemein, die Immunologie betreffend, auf dem DGFI informieren.

Nähre Infos finden Sie hier.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.