Das „next generation“ Kollagen von Jellagen

Quallen Kollagenschwämme für medizinische Anwendungen? Laut in vivo-Vergleich mit bovinem Kollagen mehr als nur eine gute Alternative!

Jellagen hat sich auf die Herstellung und Erforschung von Quallenkollagen als das Kollagen der nächsten Generation für Forschung und Medizin spezialisiert. Dies ist nicht nur aufgrund der großen Verfügbarkeit und der fehlenden Pathogene , wie zum Beispiel BSE (Bovine spongiforme Enzephalopathie) eine gute und innovative Idee. Eine neue Vergleichsstudie in vivo mit bovinem Kollagenschwämmen Typ I zeigt, dass Kollagen aus Rhizostoma pulmo eine echte Alternative darstellt.

In dieser Studie wurden auch erstmals Schwämme verglichen, die nicht oder mit 1-Ethyl-3-(3-dimethylaminopropyl) carbodiimid (EDC, EDCI oder EDAC) chemisch vernetzt wurden (cross linking).Der Fokus lag dabei auf der Resorption und der Biokompatibilität immer im Vergleich zum bovinen Kollagen Typ I.

Die Veröffentlichung finden Sie im Link:

JELLAGEN-Journal_of_Biomedical_Materials_Research_Part_B-_Applied_Biomaterials (1)-2017

 

Das Kollagen aus der Qualle von Jellagen gibt es exklusiv bei Hölzel im Online Shop:

Jellagen Produkte

Die Einsatzmöglichkeiten des Quallenkollagens für wissenschaftliche und medizinische Zwecke  sind enorm vielfältig!

Es ist getrocknet oder gelöst erhältlich und besteht aus über 90% reinem funktionellen Kollagen. Es verfügt über eine konservierte Tripelhelixstruktur und kann als

3D Gerüste für Zellkultur und medizinische Forschung, für eine Vielzahl von Zellkulturanwendungen und als Biomaterialbeschichtungen eingesetzt werden.

Außerdem kann das Quallenkollagen zum Elektrospinnen verwendet werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.