Translationale Forschungswerkzeuge von ABclonal für PECAM-1/CD31

PECAM-1, auch als CD31 bekannt ist ein zellulärer Adhäsions- und Signalrezeptor, der sechs extrazelluläre Immunglobulin (Ig)-ähnliche Homologiedomänen, eine kurze Transmembrandomäne und eine zytoplasmatische Domäne mit 118 Aminosäuren umfasst, bei der Serin- und Tyrosinphosphorylierung bei zellulärer Aktivierung stattfindet (PMID: 24435645). Die Expression von PECAM-1 findet sich auf der Oberfläche von Thrombozyten, Monozyten, Neutrophilen und einigen Arten von T-Zellen und macht einen großen Teil der interzellulären Verbindungen von Endothelzellen aus [bereitgestellt von RefSeq, Mai 2010] und dient oft als Endothelzellmarker, insbesondere in der Gefäßforschung. PECAM-1 ist an der Leukozytenmigration, dem Trafficking, der Angiogenese, der Integrinaktivierung und der Aufrechterhaltung der endothelialen Zelljunktionalität beteiligt.

Im Speziellen ist PECAM1 für die transendotheliale Migration (TEM) von Leukozyten unter den meisten Entzündungsbedingungen erforderlich (PMID: 19342684, PMID: 17580308). Tyr-690 spielt eine kritische Rolle bei der TEM und ist für den effizienten Transport von PECAM1 zum und vom Lateral-Border-Recycling-Kompartiment (LBRC) erforderlich. Außerdem ist es essentiell, dass die LBRC-Membran um die wandernden Leukozyten herum ausgerichtet wird (PMID: 19342684). Die trans-homophile Interaktion spielt möglicherweise eine Rolle bei der Adhäsion zwischen Endothelzellen und Zellen über Zellverbindungen (PMID: 27958302).

Heterophile Interaktion mit CD177 spielt eine Rolle bei der transendothelialen Migration von Neutrophilen (PMID: 17580308). Homophile Ligation von PECAM1 verhindert die Makrophagen-vermittelte Phagozytose benachbarter lebensfähiger Leukozyten durch Übermittlung eines Ablösesignals (PMID: 12110892). PECAM1 fördert die Makrophagen-vermittelte Phagozytose von apoptotischen Leukozyten, indem es diese an die phagozytischen Zellen bindet; das PECAM1-vermittelte Ablösesignal scheint in apoptotischen Leukozyten deaktiviert zu sein (PMID: 12110892). PECAM1 moduliert die Aktivierung des Bradykinin-Rezeptors BDKRB2 (PMID: 18672896). Reguliert die Bradykinin- und Hyperosmose-Schock-induzierte ERK1/2-Aktivierung in Endothelzellen (PMID: 18672896).

ArtikelArtikel Nr.AnwendungReaktivitätMenge
CD31 Rabbit mAbA19014-50ulWestern blotting (WB),
Immunhistochemistry (ICH)
Human50ul

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.