Mini Sample Elisa Kits

ELISA (Enzyme-Linked ImmunoSorbent Assay) ist ein unumgängliches Testverfahren in vielen Bereichen der Biologie und Medizin. Heute findet man auch die Mini Sample ELISA Kits auf dem Markt, aber wie funktionieren diese Tests und warum sind gerade die Mini ELISAs so vorteilhaft?

Diese Tests werden für den Nachweis und die Konzentrationsbestimmung von Antikörpern, Antigenen und Proteinen, die in biologischen Proben gefunden, verwendet. Mithilfe einer Enzym-gekoppelten Immunreaktion werden unter anderem Viren, Bakterien, Hormone, Giftstoffe, Pestizide und mehr nachgewiesen.

Die ELISA Familie wird meistens in vier Typen gegliedert. Man unterscheidet direkte, indirekte, Sandwich und kompetitive ELISAs. Je nachdem was in der Probe nachzuweisen ist und in welchem Ausmaß, wird die passende Nachweismethode ausgewählt.

Direkte ELISAs :

Auf der Oberfläche einer mit Antigen beschichteten Mikrotiterplatte werden die dafür spezifischen konjugierten Antikörper hinzugefügt. Da diese schon mit dem für die Farbreaktion verantwortlichen Enzym markiert sind, ist eine direkte Messung des Antigenspiegels möglich.

Direkte ELISAs sind trotz eingeschränkter Empfindlichkeit, in bestimmten Umständen wegen deren Schnelligkeit geeignet.

Indirekte ELISAs:

Bei der indirekten ELISA Methode wird ein weiterer Schritt hinzugefügt. Das Antigen ist auf der Mikroplatte fixiert, primäre monoklonale Antikörper werden hinzugefügt. Diese binden nur an einem spezifischen Epitop des Antigens. Durch einen Waschgang werden die nicht gebundenen Antikörper entfernt. Im Anschluss werden konjugierte polyklonale Antikörper hinzugefügt, welche die Eigenschaft besitzen sich an mehreren Epitopen des primären Antikörpers binden zu können. Dadurch ist es möglich, das eine geringere Menge an markierten Antikörpern braucht wird.

Sandwich ELISAs:

Bei der Sandwich ELISA Methode ist die Mikroplatte mit Antikörpern, die an ein spezifisches Epitop des Antigens binden, beschichtet. Die Probe wird hinzugefügt, sodass, sich ein Antikörper-Antigen-Komplex bildet. Nach einem Waschgang kann sich für eine direkte oder indirekte Sandwich ELISA Methode entschieden werden. Bei der direkten Methode werden konjugierte Antikörper für ein anderes spezifisches Epitop des Antigens hinzufügt werden. Die andere Möglichkeit wäre die indirekte Methode. Hier werden zunächst unkonjugierte Erstantikörper genutzt, welche an das Antigen binden. Zusätzlich werden enzymgekoppelte Zweitantikörper benötigt, die wiederum an die unkonjugierten Erstantikörper binden. Vorteile dieser Methode sind eine hohe Sensitivität und Flexibilität der Tests.

Kompetitive ELISAs:

Bei den kompetitiven ELISAs sind an den Boden der Mikroplatte unmarkierte Antikörper gebunden. Zunächst wird die Probe hinzugefügt und inkubiert. Falls in der Probe ein entsprechendes Antigen vorhanden ist, bildet sich ein Antikörper-Antigen-Komplex. Nach der Inkubation wird ein konjugiertes Antigen hinzugefügt. Die Antikörper die nicht an die in der Probe enthaltenen Antigene gebunden sind binden nun an die konjugierten Antigene. Nicht gebundene Antigene werden im nachfolgenden Waschgang ausgewaschen. Im letzten Schritt wird das Substrat für die Enzym-gekoppelte Farbreaktion hinzugegeben. Je stärker die Farbreaktion ausfällt, desto weniger Antigen war in der Probe vorhanden (umgekehrte Proportionalität), da die unbesetzten Antikörper mit den konjugierten Antigenen eine Bindung eingehen.

In Zusammenarbeit mit unseren innovativen Partner-Herstellern ist Hölzel in der Lage, eine Vielfalt an Mini Samples ELISA KITS vorzustellen. Die Haupteigenschaft Der Mini ELISA Kits ist die Möglichkeit mit geringen Mengen an Probe zuverlässige Ergebnisse zu erzielen. Besonders vorteilhaft ist dieses Format, wenn nur eine begrenze Menge an Probe zur Verfügung steht, aber viele Tests durchzuführen sind. Diese Mini Sample ELISA Kits sind auch praktisch wenn mehrere Stoffe nachgewiesen werden müssen.

Bei den Mini Samples ELISA KITS von Cloud-Clone, zum Nachweis des Transforming Growth Factor Beta 1 (TGFb1) Proteins, werden beispielsweise nur 25 µl an Probe benötigt. Das entspricht einem Viertel der Standard Menge.

Für mehr interessante Artikel schauen Sie hier vorbei.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.